1. Präsenzunterricht in Kleingruppen mit maximal 10 Personen (inkl. Lehrkraft) in allen elementaren und instrumentalen Unterrichtsfächern – außer Blasinstrumente, Gesang und Tanz – unter der Auflage eines Abstandes von 1,5 Meter zwischen den Teilnehmenden
  2. Präsenzunterricht in Blasinstrumenten in Form des Einzelunterrichts oder in Kleingruppen (maximal 5 Personen inkl. Lehrkraft) unter folgenden besonderen Auflagen:
    • eines Abstandes von 2,5 m zwischen den Teilnehmenden ,
    • bei Präsenzunterricht in Kleingruppen ein Unterrichtsraum mit einer Größe von 10 m2 je Teilnehmenden (inkl. Lehrkraft)
    • Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte dürfen nicht im direkten Luftstrom einer anderen Person stehen; empfohlen wird in der neuen Verordnung außerdem die Installation einer durchsichtigen Schutzwand (mindestens 1,8 Meter x 0,9 Meter) zwischen jeder Schülerin bzw. jedem Schüler und der Lehrkraft
    • kein Durchblasen oder Durchpusten
    • häufiges Speichelablassen in ein mit Folie ausgekleidetes, verschließbares Gefäß, das nach jeder Unterrichtseinheit geleert wird, sowie Aufnahme von Speichelreste am Boden durch Einmaltücher, die direkt entsorgt werden;
  3. Präsenzunterricht im Fach Gesang in Form des Einzelunterrichts (maximal 2 Personen inkl. Lehrkraft) unter der Auflage eines Abstandes von 2,5 m zwischen den Teilnehmenden
  4. ab dem 02.06.2020 Unterricht in Tanz / Ballett in Gruppen von maximal zehn Personen unter der Auflage ein Unterrichtsraum mit einer Größe von 40 m2 je Teilnehmenden (inkl. Lehrkraft)

Die bereits in der bisherigen CoronaVO Musik- und Jugendkunstschule vom 06.05.2020 enthaltenden Bestimmungen zu den einzuhaltenden Hygieneregeln und der Pflicht zur Dokumentation der am Unterricht teilnehmenden Schülerinnen und Schüler gelten unverändert!